Dec 11, 2018 Last Updated 9:59 AM, Nov 26, 2018

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

Lernwelten 2018

Lernwelten 2018 18. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und ...

List Categories and Listings by E

Editorial Neu!

Dr. Andreas Lauterbach
0 eingereichte gutachten

Ausgabe 2-2018
Editorial
Andreas Lauterbach
0 eingereichte gutachten

Ausgabe 2-2017
Dr. Kristina Matron
0 eingereichte gutachten

In diesem praktischen Beispiel für eine Quellenanalyse soll anhand einer Quelle aus einer Zeitschrift für Diakonissen aus der zweiten Hälfte des 20. Jahrhunderts gezeigt werden, wie Lehrende und Studierende im Bereich der Pflegegeschichte Erkenntnisse gewinnen können. Vorgestellt werden die sogenannten „W-Fragen“, die helfen, eine Quelle zu charakterisieren, zu analysieren und in einen historischen Kontext einzuordnen. Dieser historische Kontext erklärt sich meist nicht aus der Quelle allein.

Ausgabe 1-2017
Heinrich Recken
0 eingereichte gutachten

Ausgabe 1-2017
Dr. Joachim Schnürle
0 eingereichte gutachten

Das Leben von Eva von Tiele-Winckler ist geprägt von dem tiefen, religiös motivierten Wunsch, zu helfen und auch über die Standesgrenzen hinweg, sich mit den Armen zu solidarisieren. Zusammenfassend zeigt sich eine Emanzipation vom Frauenbild ihrer Lebenszeit und auch von den Standes-Konventionen. Daher kann sie in der Nachfolge einer Elisabeth von Thüringen gesehen werden, die 650 Jahre zuvor einen sehr ähnlichen Weg gegangen ist und wahrscheinlich auch ein Vorbild für Eva von Tiele-Winckler war. Auch im 21. Jahrhundert kann das mutige Einsetzen für die Bedürftigen, die persönliche Zuwendung zu den Kranken und das Überschreiten von Konventionen richtungsweisend sein. Heute sind es andere Widerstände, die in der Pflege überwunden werden müssen, die zeitlichen Begrenzungen durch Dokumentationspflichten und Abrechnungs-Vorschriften, die aber nicht dazu führen sollten, den Menschen nicht mehr als bedürftiges Gegenüber im Blick zu haben.

Ausgabe 2-2016
Andreas Lauterbach
0 eingereichte gutachten

Ausgabe 2-2016
Dr. Hubert Kolling
0 eingereichte gutachten

Zim Titelbild:  Elisabeth wäscht einen Aussätzigen

Ausgabe 1-2016
Dr. Kristina Matron
0 eingereichte gutachten

Ausgabe 1-2016
Mag. Irene Zauner-Leitner, Prof. Dr. Andrea Thiekötter
0 eingereichte gutachten

Ausgabe 2-2015
Mathilde Hackmann
0 eingereichte gutachten

Mathilde Hackmann zeigt Wege auf, um den Unterricht zur Geschichte der Pfl ege mit kreativen Ansätzen zu unterstützen. Die Interpretation von Fotografi en dient der Auseinandersetzung mit der Geschichte des eigenen Berufes. Zudem können Sachverhalte dargestellt werden, die auf andere Art und Weise nicht (mehr) zugänglich sind.

Ausgabe 2-2013
Elfa Beate Spitzenberger
0 eingereichte gutachten

Welche Vorläufer hat Gemeinwesenarbeit1 als ein Arbeitsprinzip der Sozialen Arbeit? Der vorliegende Beitrag beschäft igt sich mit der angloamerikanischen Settlementbewegung, mit deutschen Umsetzungen und der Entwicklung von Gemeinwesenarbeit nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland und Österreich. Den Abschluss bildet eine kurze Ausführung zum Community Organizing.

Ausgabe 2-2013