fbpx

Motivation von Missionskrankenschwestern zu einem missionsärztlichen Einsatz und Bewährung dieser Motive an der Realität

  • 64.pdf.jpg
Welches sind die ausschlaggebenden Punkte dafür, dass sich junge, unverheiratete Krankenschwestern
Mitte 20. Jahrhundert bei der Basler Mission zu einem missionsärztlichen Einsatz meldeten? In Übersee
arbeiteten die Frauen mit einfachsten medizinischen und krankenpflegerischen Mitteln unter schwierigen
und zum Teil gefährlichen Bedingungen. Ihre aussereuropäischen Aufenthalte zogen sich über Jahre hinweg
und trotz der Entbehrungen waren die Krankenschwestern zu weiteren Einsätzen bereit.
Woher nahmen sie ihre Motivation, Überzeugung und Kraft, unter fremden Menschen und Kulturen zu arbeiten?
In dieser Abhandlung soll mittels Oral History die aussersubjektive Arbeits- und Lebenswirklichkeit
von protestantischen Missionskrankenschwestern in Asien und Afrika in einem bestimmten Zeitraum rekonstruiert
und auf die Hauptmerkmale der Interviews hin analysiert werden, um Auskunft über die Motivationen
zu erhalten.
Autor/in/nen
Gabriela Hofstetter, : 1|?gahofstetter@bluewin.ch Chemin du Château 5 CH-2068 Hauterive ,
Title
The motivation of medical missionaries for a medical stage and the reality test of these motives
Abstract
The motivation of medical missionaries for a medical stage and the reality test of these motives In this paper, it will be investigated why – in the middle of the 20th century – young unmarried nurses announced themselves for a medical stage at the Basler
E-mail