Dec 13, 2018 Last Updated 9:59 AM, Nov 26, 2018

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

Lernwelten 2018

Lernwelten 2018 18. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und ...

2-2013RSS

Mathilde Hackmann
0 eingereichte gutachten

Mathilde Hackmann zeigt Wege auf, um den Unterricht zur Geschichte der Pfl ege mit kreativen Ansätzen zu unterstützen. Die Interpretation von Fotografi en dient der Auseinandersetzung mit der Geschichte des eigenen Berufes. Zudem können Sachverhalte dargestellt werden, die auf andere Art und Weise nicht (mehr) zugänglich sind.

Anne Phieler
0 eingereichte gutachten

Der Artikel beschäft igt sich mit der Pfl ege von Sterbenden in Altenpfl egeeinrichtungen. Der Focus der Arbeit liegt auf dem Umgang des Pfl egepersonals mit den Sterbenden. Da Altenpfl eger- Innen im Verhältnis zu anderen Berufsgruppen die meiste Zeit mit dem Sterbenden verbringen, kommt ihnen eine Schlüsselstellung in der Betreuung der Sterbenden zu.1 Analysiert wurde diese Th ematik in der Fachpresse für Altenpfl ege in Deutschland im Zeitraum zwischen 1976 bis 1992. Der Befund dokumentiert eine rege Diskussion zu Th emen wie Körperpfl ege, Medikation oder verbale und nonverbale Kommunikation. Aber auch Aspekte wie die Rechtslage oder die Systematik zur Begleitung Sterbender waren Gegenstand der Auseinandersetzung und entwickelten sich unterschiedlich. Andere Th emen wie das Sterben als Teil der schulischen Ausbildung wiederum fanden keine Berücksichtigung.

Eva-Maria Ulmer
0 eingereichte gutachten

Der Beitrag zeigt, wie die organisatorische und ideologische Gleichschaltung der Pfl ege nach 1933 verlief. Neben der organisatorischen Gleichschaltung wurde die ideologische Gleichschaltung mittels Krankenpfl egegesetz, einheitlichem Krankenpfl egelehrbuch bis in die Lehrpläne der Schulen hinein durchgesetzt. Diese Gleichschaltung bildete die Matrix für pfl egerisches Handeln. Die Verschiebung des Referenzrahmens kann eine Erklärung für pfl egerisches Handeln in Eugenik, Euthanasie und Holocaust bieten.

Elfa Beate Spitzenberger
0 eingereichte gutachten

Welche Vorläufer hat Gemeinwesenarbeit1 als ein Arbeitsprinzip der Sozialen Arbeit? Der vorliegende Beitrag beschäft igt sich mit der angloamerikanischen Settlementbewegung, mit deutschen Umsetzungen und der Entwicklung von Gemeinwesenarbeit nach dem Zweiten Weltkrieg in Deutschland und Österreich. Den Abschluss bildet eine kurze Ausführung zum Community Organizing.

datenbankbanner 2

probezugang

Archiv - Navigation