Dec 15, 2018 Last Updated 9:59 AM, Nov 26, 2018

Intranet-Abonnement: hpsmedia

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

Lernwelten 2018

Lernwelten 2018 18. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und ...

dip logoPflege-Thermometer 2018 veröffentlicht

Studie untersucht Situation in der stationären Pflege

Das Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP) in Köln hat mit dem Pflege-Thermometer 2018 die Ergebnisse der bundesweiten repräsentativen Befragung von Leitungskräften in der teil-/vollstationären Pflege veröffentlicht. Gefördert wurde die Studie von der B. Braun-Stiftung und vom Pflegelotsen des Verbands der Ersatzkassen e.V. unterstützt.
Aktuell sind rund 17.000 Stellen im Pflegebereich in den Einrichtungen nicht besetzt. Zur Deckung würden rund 25.000 zusätzliche Personen benötigt, da vielfach in Teilzeit gearbeitet wird. „Die Personalengpässe führen zu Wartelisten und zu Absagen bei Betreuungsanfragen in den Einrichtungen. In mehr als jedem fünften Betrieb erfolgte aufgrund des Personalmangels in den vergangenen drei Monaten ein zeitweiliger Aufnahmestopp“, so Prof. Michael Isfort, Leiter der Studie. Auswirkungen zeigen sich auch bei den Beschäftigten selbst. „Die Leitungskräfte beobachten gegenüber dem Vorjahr erhöhte Krankheitsausfälle und steigende Anforderungen durch Einspringen an freien Tagen“, so Isfort weiter. Die Forscher des DIP beschreiben auch Veränderungen bei den Bewohnern. Zwei von drei Bewohnern sind kognitiv eingeschränkt. Zieht man weitere Faktoren hinzu, wie z.B. die Verkürzung der Wohndauer und das höhere Alter der neu aufgenommenen Bewohner, so verdichtet sich das Bild, dass sich die stationären Einrichtungen zunehmend zu gerontopsychiatrischen Facheinrichtungen entwickeln, die eine würdevolle und palliative Begleitung am Lebensende absichern müssen.
Licht und Schatten stellen die Einrichtungen bei den aktuellen Gesetzesreformen und Entwicklungen fest. „Maßnahmen der Entbürokratisierung führen offenbar tatsächlich zu Entlastungen des Personals und einer größeren Klarheit der Dokumentation“, so Isfort. Es bestehen aber zahlreiche weitere bürokratische Bereiche, wie z.B. aufwendige, aber wenig aussagekräftige Qualitätsmessungen. „Eine klare Absage wird dem Pflege-TÜV in seiner jetzigen Form erteilt“, so Isfort. Mehr Gestaltungsspielraum wird auch bei der Regelung der Fachkraftquote gefordert – eine Abschaffung aber findet deutlich keine Mehrheit. Vielmehr wird befürwortet, dass unter bestimmten Bedingungen und geprüften Konzepten mehr Variabilität ermöglicht werden müsste. Eine zentrale Veränderung ist die Umstellung der Pflegestufen in Pflegegrade. Mehr als jede zweite Einrichtung betrachtet die Umstellung eher skeptisch. Befürchtet werden niedrigere Neueinstufungen und finanzielle Einbußen, sodass zukünftig primär Menschen mit hohen Pflegegraden aufgenommen werden. Eine Verbesserung der Steuerung ergibt sich den Einschätzungen folgend eher nicht.
Mit der Veröffentlichung des Pflege-Thermometers 2018 wird die erfolgreiche Studienreihe des DIP fortgesetzt. Die Studie kann kostenlos von den Internetseiten des DIP heruntergeladen werden (https://www.dip.de). Das gemeinnützige Deutsche Institut für angewandte Pflegeforschung e.V. finanziert sich überwiegend aus Projektmitteln und beschäftigt rund fünfzehn Mitarbeiter/innen.

 

Deutsches Institut für angewandte Pflegeforschung e.V.
Standort Köln
Hülchrather Str. 15
50670 Köln
Tel. +49 (0) 221/ 46861-30
Fax +49 (0) 221/ 46861-39
E-Mail: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
Internet: https://www.dip.de

Nachrichten

November 26, 2018
Voreingestelltes Bild
Nachrichten Wiebke Münch

Call for Abstracts: Critical Histories of Aging and Later Life

The Radical History Review seeks to foster critical perspectives on the histories and politics related to these contemporary understandings of aging and what has been called “later life.” They invite contributions from all time periods and geographies that…
November 12, 2018
banner gesellschaft pflegewissenschaft
Nachrichten Franziska Reuther

5. Arbeitstagung der Sektion Historische Pflegeforschung: Call for Abstracts

5. Arbeitstagung der Sektion Historische Pflegeforschung Call for Abstracts Zeitpunkt: Freitag, den 20. September 2019Ort: Berlin (Alt-Moabit 91, 10559 Berlin) Die Sektion Historische Pflegeforschung (HPF) der Deutschen Gesellschaft für Pflegewissenschaft e.…
Oktober 17, 2018
gpghss bads dia
Nachrichten Andreas Lauterbach

Abstracts der Konferenz “Bads” online

Die Abstracts der Konferenz “Bads” in Healthcare: Negative Experience as an Impetus to Reform in Nineteenth and Twentieth Centuries vom 21.-22. Juni 2018 an der ZHAW Zürich sind online abrufbar. Das 26-seitige Dokument fasst die wichtigsten keynotes und…

Brain_Work_Day 2018: Pflegedokumentation 4.0 – vom Digitalen Wandel profitieren

Jun 20, 2018 3370
Brain Work Day mit webadresse 01
Brain_Work_Day 2018 Pflegedokumentation 4.0 – vom Digitalen Wandel profitieren Über…

Projekt PräSenZ begeistert Kommunen

Jun 20, 2018 2885
dip logo
Präventive Hausbesuche für Senioren erfolgreich erprobt - Aufbruchstimmung zum Abschluss…

Health Information Management: UMIT bietet gemeinsam mit Siemens Healthineers weltweit universitäres Weiterbildungsprogramm im Bereich der Gesundheits-IT an

Mai 28, 2018 1400
bild schabetsberger ammenwerth
Health Information Management: UMIT bietet gemeinsam mit Siemens Healthineers weltweit…

Einladung zur Tagung "Technik, die uns nahe kommt", 14/15.6.2018

Mai 22, 2018 1292
technik tagung
Einladung zur Tagung "Technik, die uns nahe kommt", 14/15.6.2018 Technik durchdringt…

Kollaborative Software gestaltet spielerisch Dienstpläne für Pflegeberufe

Mai 22, 2018 936
fraunhofer digital
Forschungsprojekt GameOfRoster Kollaborative Software gestaltet spielerisch Dienstpläne…

Befragung zur Pflegekammer in Hessen

Mai 14, 2018 1293
Hessen Pflegekammer
Befragung zur Pflegekammer in Hessen – Einlösung des Versprechens der schwarz-grünen…

Eva Luise Köhler Forschungspreis für seltene Erkrankungen 2019

Mai 08, 2018 422
eva luise köhler
Eva Luise Köhler Forschungspreis für seltene Erkrankungen 2019 Etwa vier Millionen…

datenbankbanner 2

probezugang