Oct 21, 2018 Last Updated 1:50 PM, Oct 20, 2018

Forschungswelten 2019

Save-the-date: Forschungswelten 2019! Vom 4.-5. April 2019 findet an der Hochsc...

Lernwelten 2018

Lernwelten 2018 18. internationaler wissenschaftlicher Kongress für Pflege- und ...

Pflegezeitschrift
 
Das Juli-Heft 2018 der Pflegezeitschrift startet mit Interviews zur Zukunft der Ausbildung in den Pflegeberufen. Dabei spielt die Frage der Generalistik eine zentrale Rolle, und es wird die Ausbildung in Schweden berichtet – „Lernen im Team“. Der Einsatz von technischen Assistenzsystemen in der Altenpflege ist ein weiteres Thema. In dem sich anschließenden Beitrag geht es um neurologische Fachpflege von Menschen mit akutem Schlaganfall. Ein Beitrag zum Körperbild bei Morbus Parkinson ist überschieben mit „Der skurrile Körper“. In einem Beitrag zur Pflegepädagogik wird danach gefragt, wie gemeinsames Lernen didaktisch angereichert werden kann. Es schließen sich Erwägungen  zur „Verunmöglichung von Bildungsprozessen in der Pflegeausbildung“ infolge Zeitmangels an. Am Beispiel der Dysphagie wird ein Theorie-Praxis-Transfer beschrieben. In einem Beitrag „Meine Meinung“ wird Fortbildung als Möglichkeit beschrieben, das in der Ausbildung Erlernte nicht nur zu konservieren, sondern auch zu erweitern. In einem weiteren Beitrag wird ein Studienangebot vorgestellt, das examinierten und berufserfahrenen Pflegenden die Möglichkeit bietet, sich berufsbegleitend an einer Hochschule zu qualifizieren. Unter der Rubrik „Pflegewissenschaft“ beschäftigt sich ein Beitrag mit der Frage, ob Assistenzroboter mit „Persönlichkeit“ ausgestattet werden können. Es wird über ein Forschungsprojekt zum Intermittierenden Katheterismus als Alternative zum Blasenverweilkatheter in der Neurologie berichtet. Im letzten Beitrag geht es um Biografie(-forschung) im Pflegeprozess –„Interaktion von Anfang an“.

datenbankbanner 2

probezugang